Es gibt Situationen …

…, die möchte man nicht erleben, vor allem nicht immer wieder. Abschiede von Menschen, welche einen schätzen und mögen gelernt haben, gehören dazu.

Kommt man mit der Hoffnung aan einem Ort an zu kommen und muss dann doch wieder gehen, ist das für einen selbst äusserst schmerzreich und auf Dauer, wenn es wieder und wieder passiert, nicht zu ertragen.

Ich komme in eine Einrichtung der ALtenhilfe und praktiziere dort, weil ich dort eine Anstellung erhlten möchte und diene mich in Demut vier Wochen lang in die Herzen der Bewohner, nur dafür, dass mir die Pflegedienstleitung mir mangelnde Empathie bescheinigt. Jene kennt mich nur aus speziellen Kontexten, welche weniger Empathie erfordern, zum Beispiel das Anlegen von Bewohnerakten. Ich bin da mich den Bewohnern herzuschenken und nicht die PDL mit Liebe zu überhäufen.

So bleibt mir als Fazit zu sagen, wie bei all den anderen Stationen vorher auch. Von den Bewohnern geliebt, von den Entscheidern verkannt.